Pretty in Pink

In der letzten Zeit habe ich eine ganze Menge Bilder gedruckt.

Das nicht nur für die letzten Reproduktionen, die ich für Miro angefertigt habe, sondern auch für meine privaten Mappen und Rahmen.


Als ich hier das Projekt vorstellte erwähnte ich bereits dieses großartige Gefühl etwas richtiges, echtes in den Händen zu halten.

Aus diesem Gefühl entsand die Idee ein Projekt zu starten, bei dem der Druck im Vordergrund steht.


Damit war die Idee eine Reihe von Postkarten zu entwerfen geboren.

Da Postkarten ohne Motive allerdings eher langweilig aussehen könnten muss ersteinmal eine Idee her.

Auf der Suche nach Inspiration fiel mir etwas in die Hände, die die Suche nach einer Idee ganz schnell beendete.

Na das ist es doch!

Die Click I hat zwar mit ihrem 6x6 Mittelformat quadratische Negative, wenn man jetzt aber einen Kleinbildfilm einspannen würde, hätte man sogar Panoramaaufnahmen, die sogar über den Rand hinaus belichtet werden.

Ich finde zumindest gedanklich macht sich das schonmal schön auf einer Postkarte.


Der erste Versuch ging dafür aber deutlich in die Hose..


Wie ihr hier sehen könnt, ging beim entwickeln ordentlich was daneben. Was das genau war kann ich leider nicht sagen, da ich den Film zum entwickeln ins Labor gegeben habe.

Das macht sich leider nicht nur an der Farbe bemerkbar, sondern auch daran das ungefähr die Hälfte der Negative (trotz hinweis) in der Mitte durchgeschnitten wurden.


Allerdings gebe ich diese Idee noch nicht auf!

Der Film den ich verwendet habe ist mittlerweile seit über 10 Jahren abgelaufen.

Das ist wohl das erste was ich beim zweiten Versuch ändere.

Ob ich den Film das nächste mal selbst entwickle werden wir sehen. Zumindest aber werde ich in ein anderes Labor gehen, wo ich mit den Leuten direkt reden kann und sie selbst vermerken können, was zu tun ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0